Cakegasm WC&PB cheesecake

I have actually dreamt of this particular kind of cake ever since I came across the addictive combination of white chocolate and peanut butter. To be fair, I have always liked white chocolate more, even before my non-vegan time. Today has been I day for which I found it most suitable to try it out and prepare it: my birthday – or like I tend to take it Non-B-Day since I don’t really celebrate it anymore as much. But I like to spend this day calm and with anything great, which also includes an unspeakable delicious cake. Yes, a non-vegan person got hooked on the taste and the texture straight away. How did I do it then? I adopted the recipe from 2 different cakes combined into one for my purpose from nouveauraw.com (this one and this one).

For the crust I didn’t do anything else than to sprinkle ground almonds on the bottom of a 20cm springform. Since you leave the cake to sit in the fridge for a day at least to settle or just a few hours (depends on your personal schedule), the ground almonds on the bottom get soaked through enough to create a bottom layer.

Otherwise I prepared 300g cashews to soak over night. I advise to prepare both parts of the cake at the same time and add the cocoa butter, lecithin and coconut oil at the very end once you are prepared to pour the mixture into your springform. Start melting the coconut oil, PB and cocoa butter gently before you prepare to make the whole thing.

200 g cashews I used for the white chocolate cheesecake part.

  • + 2 cups of water (another raw milk would be fine)
  • juice of one lime
  • about 1/4 tsp sea salt
  • 1 cup maple syrup
  • 3 tbsp lecihin (add at the end)
  • 1 cup raw cacao butter (add at the end)
  • 1 tsp bourbon vanilla (add at last)
  • 1tbsp lucuma

Blend the ingredients finely with your mixer and avoid any tiny bits of cashews. Then you add the lecithin and the melted cocoa butter as a thickening agent. Carefully blend in the vanilla with a spoon before pouring this mix into the springform.

The other 100g cashews I used for the PB-layer.

  • + 1 cup of water (or another raw milk of you like)
  • some sea salt
  • 1/3 cup maple syrup
  • 1/2 cup melted raw peanut butter
  • 1 tbsp maca powder
  • 1 tsp lime juice
  • a dash of cinnamon
  • 2 tbsp lecithin (add at the end)
  • 1/3 cup melted coconut oil (add at the end)
  • 1 tsp bourbon vanilla (add at the very end)

Blend all ingredients finely until you feel it is good enough to add the thickening agents (lecithin and coconut oil).

At first you pour the white chocolate mix into your springform, but leave a little for the top. Then you pour the PB mix on top of it adding the remains of the white chocolate mix into it. Try to create a nice swirling with a fork or a skewer, cover with foil and let it rest overnight in the fridge to settle.

20140319-190550.jpg

20140319-190514.jpg

Ich habe eigentlich von diesem bestimmten Käsekuchen schon seit einer Weile geträumt, besonders seitdem ich die suechtig-machende Kombi aus weisser Schokolade und Erdnussbutter gefunden hab. Um ehrlich zu sein, mochte ich weisse Schokolade schon immer mehr, auch bevor ich vegan wurde. Heute fand ich war der beste Tag diesen Käsekuchen auszuprobieren und zuzubereiten: es ist mein Geburtstag – obwohl ich den eher meinen Nicht-Geburtstag nenne und ihn nicht wirklich mehr seit langem feiere. Allerdings verbringe ich den Tag gerne ruhig mit allem grossartigen Positiven, wie eben auch einem unaussprechlich leckeren Kuchen. Ja, sogar eine Nicht-veganerin war sofort von dem Kuchen – der Konsistenz und dem Geschmack – von den Socken gerissen. Wie habe ich den also gemacht? Ich habe mein Rezept an 2 verschiedenen Rezepten von nouveauraw.com (dieser hier and dieser) angelehnt.

Fuer den Boden hab ich nicht mehr gemacht als einfach nur gemahlene Mandeln auf den Boden einer 20cm Springform gestreut. Dadurch, dass der Kuchen sich eine Weile im Kühlschrank setzt, werden die Mandeln am Boden durch die Feuchtigkeit von der Kuchenmasse von alleine zu einem ‘Tortenboden’.

Andernfalls habe ich zuerst 300g Cashews über Nacht eingeweicht. Ich rate dazu, beide Teile des Kuchens relativ gleichzeitig zuzubereiten und bei beiden Teilen die Kakaobutter, das Lezithin und Kokosoel ganz am Ende erst zugeben, wenn du das Gefühl hast, dass die Masse nun fein genug ist um in die Form gegeben zu werden. Ausserdem ist es ratsam das Kokosoel, die Kakaobutter und auch die Erdnussbutter bereits langsam schmelzen zu lassen, bevor man mit dem Ganzen anfängt.

200 g Cashews habe ich für den Weisse Schoki-Kaesekuchen-Teil verwendet.

  • + 2 cups Wasser (oder eine andere Rohmilch)
  • Saft einer Limette
  • ca 1/4 TL Salz
  • 1 cup Ahornsirup
  • 3 EL Lecithin (am Ende zugeben)
  • 1 cup Rohkost Kakaobutter (am Ende zugeben)
  • 1 TL Bourbon Vanille (ganz am Ende zugeben)
  • 1 EL Lucuma

Alle Zutaten nacheiner fein puerieren, kleine Cashew-Stueckchen vermeiden und ganz am Schluss das Lecithin und die Kakaobutter zugeben und weiter puerieren. Bevor es in die Springform kommt, schnell die Vanille unterruehren.

Die anderen 100g Cashews habe ich für den Erdnussbutter-Layer genommen.

  • + 1 cup Wasser (oder eine andere Rohmilch nach Geschmack)
  • etwas Salz
  • 1/3 cup Ahornsirup
  • 1/2 cup geschmolzene Erdnussbutter
  • 1 EL Maca
  • 1 TL Limettensaft
  • etwas Zimt
  • 2 EL Lecithin (am Ende zufuegen)
  • 1/3 cup geschmolzenes Kokosoel (am Ende zufügen)
  • 1 TL Bourbon Vanille (ganz am Ende zufügen)

Die Zutaten fein puerieren bis du das Gefuehl hast, es ist fein genug um die Verdickungsmittel (Lecithin und Kokosoel) zum Festwerden zuzufuegen um es in die Springform zu geben.

Zuerst den Weisse-Schokolade-Mix in die Springform auf die gemahlenen Mandeln geben, aber behalte etwas für das Topping zurück. Dann den Erdnussbutter-Mix darüber geben und schliesslich den Rest mit der weissen Schokolade. Versuche ein Muster mit einer Gabel oder einem Staebchen zu ziehen, mit Folie bedecken und über Nacht im Kühlschrank setzen lassen.

About these ads

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s