Fluffy Single-Casserole / Fluffiger Single-Auflauf

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

Somehow I seem to have a slight surplus with okara! LOL As I make my soymilk with my soymilk maker on my own, I have every 3 or 4 days some okara left. I can´t throw it away, that would be a waste. Especially as you can use okara for so many things, for example for making bread, in pastries or in a casserole. You can use okara as a substitute for eggs, oil or partly for flour. I also had some eggplant spread left in my fridge. Uhhmmm…. what shall I do with this ingredients? I felt like quinoa. The result was a casserole for one person with quinoa, okara and some eggplant spread for taste. The okara made the casserole very fluffy.

1/4 cup quinoa
1/4 cup okara approx. (doesn´t matter if it´s a bit more or less)
2 – 3 Tbsp eggplant spread
1 tsp yeast flakes
some water
herbs sprinkle

Cook the quinoa with the 2,5 amount of water, let it simmer for about 15 or 20 mins until the water is gone and the quinoa has become soft. Stir in the okara and the spread. You might have to add a bit of water so that the mixture doesn´t get too stiff. You should get a smooth homogen misture. Add some yeast flakes and put into a bowl or pan. Put it into the oen at 180°C for about 30 mins. If you like you can sprinkle your “mini-casserole” with some herbs like I did.

Irgendwie scheine ich einen leichten Überschuss an Okara zu haben! LOL Da ich ja auch alle 3 bis 4 Tage in meinem Sojamilchbereiter meine Sojamilch selbst mache, hab ich dann ja auch immer wieder Okara. Ich fände es schade, es einfach wegzuschmeißen, das wäre eine reine Verschwendug. Gerade, weil man Okara so vielseitig verwenden kann, zum Beispiel in Brot, Bratlinge oder eben in einem Auflauf. Okara kann in Gerichten als Ersatz für Ei, Öl oder auch einen Teil Mehl ersetzen. Ich hatte auch Auberginenaufstrich im Kühlschrank. Hmmm…. was mach ich mit diesen Zutaten? Ich hatte auch Lust auf Qunioa. Das Ergebnis war ein Auflauf aus Okara, Quinoa und Auberginenaufstrich für etwas extra Geschmack. Das Okara hat den Auflauf sehr fluffig gemacht.

50 g Quinoa
50 g Okara (ungefähr, ob mehr oder weniger ist hier nicht ganz so schlimm…)
2 – 3 EL Auberginenaufstrick
1 TL Hefeflocken
etwas Wasser
Kräuter zum bestreuen

Qunioa in der 2,5-fachen Menge Wasser kochen, 15-20 min sieden und ausquellen lassen bis das Wasser verdunstet ist und das Qunioa weich geworden ist. Nun das Okara und den Aufstrich unterrühren, zusammen mit den Hefeflocken. Vielleicht muss noch etwas Wasser dazugegeben werden, wenn die Mischung zu bröckelig und steif wird. Es sollte eine einheitliche, glatte Masse entstehen. Diese dann in eine Schüssel oder kleine Auflaufform füllen und bei 180°C ca. 30 min im Ofen backen. Wer mag kann noch ein paa getrocknete Kräuter drüber streuen, wie ich es gemacht hab.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s