Veganese Japanese #1

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

A friend of mine who moved nearby to London in December last year, loves japanese food. Before we wanted to meet the first time in London he told me he loves and prefers to eat japanese when he is in London. But are there also some japanese who serve vegan? Me, totally new to London and not being quite aware of all the opportunities here, did some research at Google. There I found out about the “SAKI”.

The “SAKI” is located at 4 West Smithfield Street, close to Farringdon Station in the east of Central London. Having found it, we took a look at the menu outside which acutally stated several dishes as “strictly vegetarian” (=vegan)! Ok, let´s give it a shot! Going some stairs down you will enter a reception where you can leave your jackets. There is also stated that you will find on the right the restaurant and on the left the bar. Entering the restaurant room you will find a gorgeous modern and japanese-kind-styled big room. The atmosphere is very comfortable, the staff is extremely nice. When you order green tea, they go ahead filling your cup up until you say you don´t want anymore – but only pay one cup. That balances a bit the food there, as it is not that favourable. They really offer a big choice and it does taste great, but one should better leave it for special occassions when you have some money left. For my grilled aubergine with red miso paste and 6 umeboshi rolls I payed about 11 pounds. This place also seems to be a kind of secret, when we moved over to the bar to taste some of their gorgeous cocktails (but also a bit expensive, usually about 7-8 pounds each) there were only three other tables with some people in the evening.

Despite the prices I highly recommend this place, especially if you want to chill out a bit and have a nice evening out of the hasty big town in the middle of London.

saki saki2

Ein Bekannter von mir, der im Dezember in die Nähe von London gezogen ist, liebt japanisches Essen. Bevor wir uns treffen wollten, erzählte er mir von seiner Leidenschaft für japanische Restaurants und dass er es gerne bevorzugt, wenn er schon in London ist, hier japanisch essen zu gehen. Aber gibt es auch Japaner, die vegan servieren? Ich, noch nicht ganz den ganzen veganen Möglichkeiten hier bewusst, habe also ein bisschen Feldforschung via Google gemacht. Dabei stieß ich auf das “SAKI”.

Das “SAKI” ist in der 4 West Smithfield, nahe der Farringdon Station im östlichen Zentral-London zu finden. Als wir es gefunden haben, haben wir draußen ersteinmal einen Blick auf die Speisekarte geworfen, wo tatsächlich des öfteren einiges als “streng vegetarisch” (=vegan) gekennzeichnet ist! Ok, rein und ausprobieren. Man geht ein paar Stufen runter und kommt auf einen Empfang zu, wo man seine Jacken abgeben kann. Dort ist auch ausgeschildert, dass es rechts ins Restaurant und links in die Bar geht. Wenn man in das Restaurant kommt, befindet man sich direkt in einer sehr angenehmen Atmosphäre, die modern und natürlich auch japanischen Stils durchgestylt ist. Das Personal ist auch sehr nett, typisch japanisch. Wenn man grünen Tee bestellt, bekommt man so lang seine Tasse aufgefüllt, bis man erst sagt, dass man keinen mehr möchte – bezahlt aber nur die eine Tasse. Das gleicht ein wenig das Essen dort aus, es ist nicht gerde sehr günstig. Sie bieten dort wirklich eine große Auswahl an und es schmeckt hervorragend, aber man sollte es sich doch besser als etwas besonderes aufheben, wenn man etwas Geld übrig hat. Für meine gegrillte Aubergine mit roter Misopaste und 6 Umeboshi-Röllchen hab ich ungefähr 11 Pfund bezahlt. Das “SAKI” scheint auch ein Geheimtipp zu sein, denn als wir zur Bar übersiedeln wolllten um ein paar ihrer sehr leckeren und etwas außergwöhnlicheren Cocktails zu kosten (auch nich gerad günstig, rund 7-8 Pfund pro Cocktail), waren nur 3 weitere Tische mit ein paar Leuten an diesem Samstag Abend besetzt.

Trotz der etwas höheren Preise ist das “SAKI” sehr empfehlenswert, besonders, wenn man mitten in London dem hastigen Großstadtleben für ein paar Stunden entlfiehen und etwas auspannen möchte.

4 comments

  1. nicht vegan, aber mit vielen veganen Optionen, japanisch und vor allem günstig (insbesondere für London) ist Wagamama… gibt’s in London mehrfach, in Amsterdam und Dublin sowie in den USA🙂

  2. das wagamama hab ich auch schon öfters gesehen, mein bekannter war da auch einmal, gefiel ihm aber nicht so. PLUS er ist eben typisch deutsch und nicht mit allem so experimentierfreudig…😉

  3. good find! I’ve only ever tried Wagamama in London but wasn’t hugely impressed – it wasn’t very authentic at all… If you’re in London you must have found Beetroot by now right? Its probably my favourite place to visit, especially when berwick street fruit+veg market is on outside!!Next time i’m there, I’ll be on the lookout for this place! thanks!

  4. yes, I saw the “beetrot” in the meantime, but haven´t been in there so far.try the saki! they even won an award for best sushi…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s