|*VeganMoFo*| #8: No Bake Nana Cake

 

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

What do you do if you would love to have cake, let´s say a brownie, and have no oven? At first you´d say you would go and buy some. But as a total newbie in a city like London I didn´t know where to buy some and all I found were made with eggs at least. Of course I could have made some microwave brownies but I would have needed to buy flour and there wasn´t enough space left at the shoebox in the kitchenette where I lived before to store it. Then I came across the web page of Cherry´s Vegan Recipes which gave me some inspiration. At her recipe there were biscuits part of the ingredients. Well, I had a giant nana cookie, already a chocolate one. Nana Cookies are one of my newest discoveries here in London; I´ll tell you more about them at another time. And I had cocoa powder, or kind of: Guacáo. Dates I had as swell, I think that should work. And it did! Try it!

Ingredients:

1 Nana Cookie, 1 tsp Guacáo, 3 pitted dried dates (remember, it was meant to be a portion for one ;-)), optional: vanilla/almond essence, ground cinnamon/ginger, peanutbutter… whatever you´re craving for

Crumble the Nana Cookie and place into a blender. Cut the dates and add together with the cocoa powder to the crumbled cookie. The Nana Cookie already is moisty, so you won´t need to add water. You can, of course, but I would´t recommend more than 1 tsp. If you like yo can also add the vanilla or almond essence. Blend everything well and put into a tupperware. Mix well again (might work better here) to a kind of batter and press thoroughly within the form. Put into the fridge for at least an hour and serve cut into pieces.

nanabrownies-ingr nanabrownies

 

Was tun, wenn man richtig Lust auf Kuchen hat, sagen wir einen Brownie, und keinen Ofen hat? Als erstes würde man losgehen und welchen kaufen. Ich, totaler London-Newbie, wusste nicht wo und alle, die ich gesehen habe, haben zumindest Eier enthalten. Natürlich hätte ich auch Mikrowellen-Brownies machen können. Dafür hätte ich aber wieder diverse Zutaten gebraucht, wie z.B. Mehl und meine Küchenecke in dem Schuhkarton, in dem ich vorher gelebt habe. hat nicht einmal mehr dafür einen Platz geboten. Dann habe ich die Seite von Parsleysoup gefunden und ihr Rezept hat mir eine Anregung gegeben. Da hat sie Kekse verwendet. Ich hatte einen rieisigen Nana Cookie, bereits mit Schokolade. Nana Cookies sind hier übrigens meine neueste Entdeckung; ein anderes Mal mehr dazu. Und ich hatte Kakaopulver, oder zumindest so ähnlich: Guacáo. Getroknete Datteln hatte ich auch, das sollte funktionieren. Das tat es! Ausprobieren!

Zutaten:

1 Nana Cookie, 1TL Guacáo, 3 getr. Datteln (denkt dran, das ist eine Einzelportion ;-)) optional: Vanille-/Mandelaroma, gem. Zimt/Ingwer, Erdnussbutter, worauf man gerad noch Lust hat

Den Nana Cookie zerbröckeln und in einen Mixer geben. Die Datteln klein schneiden und zusammen mit dem Kakaopulver hinzufügen, gut mixen lassen. Der Nana Cookie ist schon relativ feucht an sich, so dass man nicht groß Wasser oder ähnliches zufügen muss. Wer möchte, kann das natürlich machen, ich würde aber nicht empfehlen mehr als 1 TL zu nehmen. Die Masse in eine kleiner Tupperdose füllen und nochmal gut mixen bis eine Art homogener Teig entsteht. Dieses Gemisch gut in die Form pressen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, in kleine Stücke geschnitten servieren.

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s