|*VeganMoFo*| #9:UnCheeze Slices

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

Cheese-Slices that melt and are vegan – what do you want more? Which also taste not that bad, in my opinion at least. There are two types produced by Tofutti und two types of Cheezly Slices be Redwood. So we have another battle: this time it s Tofutti vs Redwood, two producers of which each provide us vegans with gorgeous products. That will be diffcult…

At first let´s take the Tofutti Slices. They are produced as “Mozzarella” and “Cheddar” style, each slice is single packed into a foil and one package contains 8 slices. These one very much remind me of the look of the unvegan ones people of us used to take before we went vegan. They even melt exactly like those ones on a sandwich! You won´t see a difference! But the taste does. Both actually don´t taste like real cheese, which I think is not too bad. They both taste slightly creamier than the omnivore ones. Even the omnivores around me fell into love with them and so did my cats and the cats of my vegetarian friend. (No, we don´t feed our cats with vegan cheese – they either stole it from our plate or it fell of our plates and they took it then) But both of them don´t really taste like mozzarella or cheddar. The “Mozzarella”-Style tastes milder reminds me of an omnivor cheese slice you get in Germany which is called “Dutch-Style”. The “Cheddar”-Style is a bit more spicy in taste. Per 100g are these have 420 kcal and 38g fat. In Germany you usually can only order the cheese slices at vegan online stores and cost there about 3,45 € plus postage. Here in Britain you can get them almost everywhere, usually in all health food stores and cost about 1,79 Pounds.

At least but not last let´s talk about the “Cheezly”-slices of Redwood, which are also produced as “Mozzarella” and “Cheddar”-Style. I´ve never seen them before I arrived in London and therefore had to test them to tell you my opinion about them. You get 8 slices per package, not single packed in foil. When I tried the “Cheddar”-style first, it did taste a bit strange for me. But somehow it wasn´t that bad and fell in love with them. The “Mozzarella”-Style I liked more. It also has not much in common with the omnivore version, but that slightly mild taste is unbeatable. The package of these slicces also said something about “super melting”. Do they really melt? Oh yes, they do! Even better than those ones of Tofutti! I made a picture for proof. Do you see a difference? I didn´t. These slices contain per 100g 274,2kcal and 21g fat. They cost about 1,79 Pounds. So far I´ve only seen them at the Fresh&Wild Store at High Street Kensington.

Fazit: Concerning the availability also for the Germans the Tofutti slices win the run. For the taste of “Cheddar”-Style I would also prefer the ones of Tofutti. But they contain more fat and almost the double amout of calories than the cheezly slices of Redwood do. The ones of Redwood even melt much better and somehow I would also prefer them anyway because I like their also more. A minus point for Redwood is only that their slices are not packed into single portions, so that you will have to use them within a couple of days. The ones of Tofutti you can take whenever you feel like it and can be stored for several months in the fridge.

Käsescheiben, die schmelzen und vegan sind – was will man mehr? Die auch nicht gerade schlecht schmecken, meiner Meinung nach zumindest. Es gibt zwei Sorte “Käsescheibletten”, und zwar von der Firma Tofutti und der Firma Redwood. Also haben wir hier den nächsten Kampf: diesmal ist es Tofutti gegen Redwood, zwei Produzenten, die uns Veganer jeweils mit großartigen Produkten versorgen. Das wird schwer…

Als erstes schauen wir uns mal die Tofutti-Scheibletten näher an. Sie werden als “Mozzarella”- und “Cheddar”-Style hergestellt, wobei in der Packung mit 8 Scheiben jede einzeln in Folie verpackt ist. Vom aussehen her erinnern sie mich stark and die unveganenen, die wir alle, bevor wir Veganer wurden, mit Sicherheit gekauft haben. Diese hier schmelzen sogar genauso auf einem Sandwich! Man wird keinen Unterschied sehen! Aber im Geschmack merkt man den Unterschied. Beide schmecken nicht wirklich wie echter Käse, was ich so schlimm gar nicht finde Beide sind irgendwie cremiger im Geschmack als die omnivoren Scheibletten. Selbst die Omnivoren um mich herum haben sie lieben gelernt, genauso auch meine Katzen und die meiner vegetarischen Freundin. (Nein, wir haben unsere Katzen nicht mit veganem Käse gefüttert – sie haben ihn uns einfach vom Teller geklaut oder haben ihn genommen, wenn er vom Teller fiel). Beide Sorten schmecken eben nicht wirklich nach Mozzarella oder Cheddar. Der “Mozzarella”-Style ist milder im Geschmack und erinnert mich an die omnivoren “Holländer-Scheibletten”. Der “Cheddar”-Style ist etwas würziger im Geschmack. Pro 100g enthalten sie 420 kcal und 38 g Fett In Deutschland kann man diese für gewöhnlich nur bei einem veganen Online-Versand für rund 3,45€ plus Porto bestellen. Hier in Englad bekommt man die so ziemlich überall, eigentlich in jedem Bioladen, wo man pro Packung ungefähr … Pfund bezahlt.

Last but not least ein Blick auf die “Cheezly”-Scheibletten von Redwood, die ebenso in den Geschmackrichtungen “Mozzarella” und “Cheddar” hergestellt werden. Ich habe sie zuvor nicht gesehen bevor ich in London war und musste sie ja daher testen um Euch meine Kritik dazu zu sagen. Pro Packung sind ebenfalls 8 Scheiben enthalten, jedoch nicht einzeln verpackt. Als ich den “Cheddar”-Style probierte, schmeckte es zuerst etwas komisch, dann aber doch mit dem zweiten Bissen ziemlich gut und fand ihn toll. Den “Mozzarella” mochte ich von Anfang an, ist auch wieder etwas milder im Geschmack und mit dem unschlagbar, mit dem omnivoren Mozzarella auch nicht viel gemeinsam. Die Verpackung dieser Käsescheiben sagte was “super melting”, also extrem schmelzend. Schmelzen die wirklich so toll? Oh ja, und wie! Sogar besser als die von Tofutti! Ich habe ein Beweisfoto gemacht. Würde man bei dem Bild einen Unterschied sehen? ich tat es nicht. Die Nährwerte diese Käsescheiben haben pro 100g 274,2 kcal und nur 21g Fett. Sie kosten um um die 1,79 Pfund. Bisher habe ich sie nur im Fresh&Wild Store auf der High Street Kensington gesehen.

Fazit: Bezüglich der Verfügbarkeit auch für deutschen Veganer gewinnt Tofutti klar das Rennen. Vom Geschmack her würde ich hier wenn den “Cheddar”-Style bevorzugen. Aber diese Scheibletten haben auch einen wesentlich höheren Fettanteil und enthalten fast das doppelte an Kalorien als die von Redwood. Die von Redwood schmelzen auch viel besser und würde diese s oder so eher bevorzugen und schmecken mir etwas besser. Einen Minuspunkt bekommen die Käsescheiben von Redwood nur in der Verpackung. Die Käsescheiben sind nicht einzeln verpackt wie bei Tofutti, so dass man sie innerhalb weniger Tage aufbrauchen muss. Die von Tofutti kann man nehmen, wann immer man Lust drauf hat und sie für mehrere Monate im Kühlschrank aufbewahren.

2 comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s