The Classic Butternut Squash Soup

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

During the pumpkin season, nothing is more common than to prepare a classic soup made of pumpkin. You don’t have to prepare only for one plate, you can prepare more so you have something for the following day or you freeze it for those days on which you have little time or mood to cook. It is healthy as well, since pumpkin or squash contains precious nutrients, which boost your immune system. You could call this soup, the way I prepare it, also the ‘Immune Booster Soup’. Perfect for rainy and cold days.

I had a medium sized butternut squash, which I cut lengthwise and put into the oven at 200 C for about half an hour. It is easier to handle afterwards. For this soup, I used approximately the half if it.

Ingredients:

  • half of a precooked medium-siezed butternut squash as mentioned above
  • some water
  • 3 garlic cloves, cut into pieces (alternatively you can use garlic granulate)
  • ginger powder to taste (I used a generous amount)
  • some cayenne pepper
  • a dash of vegan white wine
  • 1 – 2 Tbsp vegetable bouillon powder
  • some dried rosemary
  • a few dashes of worcester sauce
  • balsamic glaze to garnish

Remove the seeds and the peel of the prepared butternut squash after allowing it to cool down, when you had it in the oven. Cut into smaller pieces, put it into a larger pot and blend together with water to a soupy consistency. You might have to add some more water later onwards, since the pumpkin tends to thicken up like tomato. Add the other ingredients and leave it to cook for a few mins. Season to taste and serve with some balsamic glaze on top.

Variaton: season with garam masala or another curry spice variation of choice instead🙂

pumpkin soup
Butternut Squash Soup – Butternusskuerbis-Suppe

 

In der Kuerbissaison ist kaum etwas anderes mehr verbreitet an weiteren Zubereitungsmoeglichkeiten, als eine leckere Kuerbissuppe zu machen. Als Singlehaushalt braucht man davor nicht zurueckschrecken etwas mehr als nur fuer einen Teller zuzubereiten, da man die Suppe am naechsten Tag wunderbar ausfwaermen kann oder eben alternativ einfrieren kann fuer die Tage, an denen man weniger Zeit oder Lust hat, was zu kochen. Dazu hat der Kuerbis allgemein auch wichtige Naehrstoffe, die das Immunsystem unterstuetzen und so wie ich die Suppe zubereite, koennte man sie auch schon fast “Immunnbooster Suppe” nennen. Perfekt fuer verregnete und oder kalte Tage.

Ich hatte einen mittelgrossen Kuerbis, den ich laengs halbiert habe und zunaechst ne halbe Stunde bei ca 200 C im Ofen gelassen habe. So liess er sich besser verarbeiten. Fuer dieses Rezept habe ich eine Haelfte verwendet.

Zutaten:

  • eine halben vorgegarten mittelgrossen Butternusskuerbis
  • etwas Wasser
  • 3 Knoblauchzehen in kleine Stuecke geschnitten (alternativ granulierten Knoblauch verwenden)
  • Ingwerpulver (ich habe jenes grosszuegig verwendet)
  • etwas Cayennepfeffer
  • ein Schuss veganer Weisswein
  • 1-2 EL Gemuesebruehenpulver
  • etwas getrockneten Rosmarin
  • ein paar Spritzer Worcestersauce
  • etwas Balsamico als Topping

Den Butternusskuerbis etwas abkuehlen lassen, wenn er gerade im Ofen war. Anschliessend von der Schale und den Kernen befreien, in Stuecken schneiden und in einem groesseren Topf zusammen mit etwas Wasser zu einer suppigen Konsistenz puerieren. Eventuell muesst ihr spaeter nochmal Wasser hinzugeben, da der Kuerbis eine bindende Wirkung hat wie Tomaten. Die anderen Zutaten hinzugeben und kurz aufkochen lassen und nochmal abschmecken, gegebenenfalls nachwuerzen. Mit etwas Balsmico in einem Suppenteller anrichten.

Variation: mit Garam Masala oder einer anderen Currygewuerzmischung nach Geschmack wuerzen.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s