image Summer Rolls

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

And another perfect dish for hot summer days – summer rolls. Easy to prepare with some sure instinct, you will not need many ingredients and can even use up some leftovers you might have in your fridge. Also perfect to serve as finger food or as an appetiser. In case you are wondering how to prepare the summer rolls, I added a few images of the steps before the end result.

You need:

  • Rice paper sheets
  • a portion of glass noodles (such as you can buy them in a small package)
  • some salad leaves if you desire
  • some julienned carrot and cucumber
  • feel free to add some cut strips of bell pepper, courgette, tempeh, sprouts whatever you feel like😉

Prepare the glass noodles as instructed on the package. You usually only have to cover them with hot water for about 5-10 minutes. Prepare the veggies you like to use and grate them or cut them into fine strips. Put one sheet of rice paper on a large plate and cover briefly with some cold water. Remove it from that plate and place it onto another. Advice: you will only need to soften the rice paper, so it doesn’t break anymore. It is easier to prepare the summer rolls as long the rice paper is still a little stiff, you’ve got more grip.

Then you place on the lower third of the rice paper sheet a few tiny salad leaves, some glass noodles and some of the veggies. Do not use too much, or it might be hard to roll the whole thing up, you just use a little of each. Then you fold the lower part of the rice paper over the filling you just added and fold the left and the right side towards the middle as well. Try to get a feeling for the summer roll and carefully roll it up as firmly as you can. It is a little bit like preparing sushi, of course you can use a bamboo mat as well to simplify this process. With some training, you can surely do it just with your fingers😉 Once your first roll is done, cover the next sheet of rice paper briefly in some water on a plate.

Repeat this step until your ingredients for the filling are used up. You might end up with quite a few summer rolls (I’m guessing 8-10 at least), but that’s not a bad thing. Cover them with some foil and store in the fridge for the next day or enjoy with a friend😉

Serve with a dip of you choice, such as leftovers of the peanut dressing of raw pad thai noodles, soy sauce, hoisin sauce, sweet and sour sauce… Enjoy😉

This slideshow requires JavaScript.

Und ein weiteres perfektes Gericht für warme Sommertage, das man ebenso super als Fingerfood verwenden kann oder gar als Vorspeise. Leicht zuzubereiten, man braucht lediglich ein wenig Fingerspitzengefühl. Dazu braucht man nicht mal viel, man kann eigentlich einiges an Resten aus dem Kühlschrank verwenden, da man nur ein bisschen hiervon und ein bisschen davon für die Füllung braucht. Falls Ihr Euch fragt, wie man die am besten macht, hab ich ein paar Fotos beigefügt von den Schritten vor den fertigen Sommerrollen.

Ihr braucht:

  • Reispapierblaetter
  • Glasnudeln (etwa wie man eine Packung fertig zu kaufen bekommt)
  • etwas klein gehobeltes Gemüse wie Gurke und Karotte
  • ein paar Salatblätter, wenn ihr mögt
  • sonstige fein geschnittene Gemüsestreifen, die ihr so da habt und aufbrauchen wollt, wie Paprika, Zucchini oder gar Keimlinge oder Tempeh

Die Glasnudeln nach Anleitung auf der Packung zubereiten. Normalerweise muss man die nur 5-10 Minuten mit heissem Wasser bedecken. In der Zwischenzeit das Gemüse klein hobeln oder in feine Streifen schneiden. Dann einen Bogen Reispapier auf einem grossen Teller platzieren und kurz mit kaltem Wasser bedecken. Sobald es etwas weich geworden ist, auf einen anderen Teller tun oder die Arbeitsfläche, wo man dann die Rollen zubereitet. Tipp: das Reispapier muss nicht ganz durchweichen, es reicht wenn es nur kurz mit Wasser bedeckt weich wird, da sich die Sommerrollen besser machen lassen, wenn das Reispapier noch etwas fest ist.

So nun die Füllung auf dem unteren Drittel des feuchten Reispapiers legen. Ich fange da gerne zunächst mit ein paar kleinen Salatblättern an, dann ein paar Glasnudeln und anschliessend das Gemüse darauf. Es ist wichtig nur ein bisschen jeweils zu nehmen und nicht zuviel, sonst werden die Rollen durch die Füllung sehr gross und schwer zu handhaben beim zusammenrollen. Dann die untere Seite des Reispapiers über die platzierte Füllung legen, sowie dann die linke und rechte Seite. Nun etwas Fingerspitzengefühl für die Rolle kriegen und vorsichtig das ganze fest zusammenrollen. Das ist ähnlich wie beim Sushi, man kann auch hier, wenn es einem sicherer ist, ne Bambusmatte verwenden um diesen Vorgang etwas einfacher zu machen. Mit etwas Übung geht es auch frei Hand😉 Wenn die erste Rolle fertig ist, das nächste Reispapier einweichen und von vorne anfangen.

Diese Schritte wiederholen, bis die Zutaten für die Füllung aufgebraucht sind. Ihr habt ma Ende wahrscheinlich nen ganzen Schwung (schätzungsweise 8-10 Sommerrollen), aber das ist nicht weiter tragisch. Einfach abgedeckt im Kühlschrank für den nächsten Tag aufbewahren oder zusammen mit einem Freund oder Freundin verdrücken😉

Mit einem Dip nach Wahl verzehren, wie zum Beispiel nem Rest Erdnussdressing von den Pad Thai Nudeln, Sojasauce, Hoisinsauce, Süß und sauer…. Guten Appetit😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s