image Tarte Flambé – Flammkuchen II

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG RUNTERSCROLLEN –

Enjoyable warm or cold – the tarte flambé alias Flammkuchen. A wonderful alternative for people who enjoy pizza, but are allergic to tomatoes. Or simply just another variety of vegan pizza.

The dough:

  • 250g fine spelt flour (type 650)
  • 125ml lukewarm water
  • 1/2 package of dry yeast or 20g fresh yeast
  • a dash of salt
  • 1 Tbsp rapeseed oil

You better start with the dough in time, as it needs to rest for 40-50 minutes. Put the flour into a huge bowl, create a mould in the middle where you dissolve the yeast together with some water and salt. Then start kneading the dough thoroughly and add the remaining water as well as the oil step by step. As soon the dough is not sticky anymore (if it still is, add a little more flour) and one wonderful dough ball, cover it and let it rest at a warm spot for the above mentioned time.

In the meantime you prepare you toppings:

  • 1 400g pot vegan yoghurt or cashew cream
  • herbal salt, pepper, garlic, mediterranean herbs

Prepare that mixture as your sauce to taste. You might probably not need all of it, depends on how much sauce you like on top of your pizza and how soft and soggy you prefer it. If you prefer it more crisp, you won’t need as much and can use up the remains for a wonderful salad the next day. If you don’t have some sort of vegan melty cheeze or can’t get your hands on it, I’d advise to use a cashew creme as a sauce like in this recipe with the Cheezy Cauliflower.

Then you prepare whatever else you like on top – I used black olives and artichoke, feel free to add smoky tempeh/tofu, onions, bell pepper, spiralled courgette as vegetable pasta, leek… Let your inspiration flow. Or create a ‘Greek” version and season the sauce like tzatziki, toss some vegan gyros on top.

As the dough has rested enough, preheat the oven to 200 degrees Celsius. Place the dough on a baking sheet and start to roll it out to a mostly round thin pizza base. Then add the ‘sauce’, i.e. the vegan yoghurt mix or cashew cream mix and your toppings. Add some vegan melting pizza cheese at the end (I used Wilmersburger organic pizza melt) and bake it for 20-25 mins.

Toss some fresh rocket and basil leaves on top, cut into pieces and enjoy!😉

This slideshow requires JavaScript.

Warm oder kalt zu geniessen – Flammkuchen. Eine wundervolle Alternative für Menschen, die gerne Pizza mögen, aber gegen Tomaten allergisch sind, oder einfach mal eine andere Art von Pizza.

Der Teig:

  • 250g Dinkelmehl (Typ 650)
  • 125ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Packung Trockenhefe oder 20g frische Hefe
  • eine Prise Salz
  • 1 EL Rapsoel

Mit dem Teig fangt ihr besser rechtzeitig an, da der für 40-50 min gehen muss. Das Mehl in eine grosse Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen, in der Ihr die Hefe zusammen mit dem Salz und etwas Wasser auflöst. Dann den Teig anfangen zu kneten und nach und nach das restliche Wasser, sowie das Öl hinzugeben. Sobald sich ein hübscher Teigball gebildet hat und der Teig nicht mehr klebt (falls es noch klebt einfach ein wenig mehr Mehl hinzufügen), die Schüssel abdecken und den Teig für 40-50 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten:

  • 1 400g Pott veganer Joghurt oder Cashew Creme
  • Kraeutersalz, Pfeffer, Knoblauch, mediterrane Kraeuter

Diesen Mix als ‘Sauce’ nach Geschmack würzen. Eventuell braucht ihr nicht alles davon, kommt darauf an, wieviel Sauce man beim Belag mag und wie weich man die Pizza mag. Wenn Ihr es knuspriger mögt, am Ende entsprechend weniger verwenden und halt den Joghurt- oder Cashewcrememix für einen Salat am nächsten Tag weiter verwenden. Wenn ihr keinen veganen Pizzaschmelz bzw veganen Käse habt/bekommt, der auch ein wenig schmilzt, würde ich eher dazu raten statt Joghurt eine Cashewcreme wie in diesem Rezept mit dem Cheezy Cauliflower zu verwenden.

Dann bereitet Ihr vor, was Ihr als Belag haben wollt – ich hab schwarze Oliven und Artischocken genommen. Ihr könnt ruhig anderes auch mit drauf packen wie bei einer gewöhnlichen Pizza wie Rauchertempeh/-tofu, Zwiebeln, Paprika, Zucchininudeln aus dem Spiralschneider, Lauch…. Oder kreiert eine ‘griechische Version und würzt sie Sosse wie Tzatziki, toppt veganes Gyros oben drauf. Viele Versionen sind hier möglich, lasst einfach mal eurer Kreativität freien Lauf…

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Den Teig auf einem Backblech schön Gleichmäßig dünn und rund zu einem Pizzaboden ausrollen. Dann die ‘Sauce’, die Ihr aus Joghurt oder Cashew Creme zubereitet habt, drauf geben, sowie den restlichen Belad. Am Ende etwas veganen Pizzaschmelz drauf geben (ich habe Wilmersburger Bio Pizzaschmelz verwendet) und für 20-25 Minuten backen.

Mit frischen Basilikumblaettern und Rucolasalat garnieren, in Stücken schneiden und geniessen😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s