image Ultimate simple DIY UnCreamCheeze or just smooth Gary

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

Vegan cream cheese – there are such and such ones, few are really good, but often rather expensive and for some pretty hard to get. Then there are other kinds of vegan cream cheese, which are more an insult for your tastebuds and one must wonder if the manufacturers ever tried it themselves what they are trying to sell. If unlucky, your nearest local store removed your recently discovered awesome vegan version of cream cheese and only left the terrible one in store for inexplicable reasons. But there is a solution for everything: just do it yourself🙂

You do not need much and have little to prepare. All you need is a plain vegan natural yoghurt (approx 16 oz/400g), which tastes for you as plain and closest to a natural plain cow’s milk yoghurt. I used Sojade. Take a large sieve and line it with a paper kitchen towel (I used two and folded it down to one, a good tightly woven kitchen towel might work as well). Put the sieve onto a large bowl or pot and add the yoghurt into the sieve. Leave it overnight for at least 12 hours in your fridge. Maybe you will have to check every now and then an remove the water which drizzled down into the bowl. You will end up with a consistency of a cream cheese or maybe even a tad like curd. Once it is done, remove it from the kitchen towel and put the drained yoghurt into a bowl. Carefully add some salt and some fresh lemon juice to achieve the typical slightly sour taste of cream cheese. Add some vegan cream if you like to make it even creamier.

Then it is time to let your inspirations run wild: you can add whatever you like! Add dried or fresh herbs of your choice, onions, garlic, spring onions, olive pieces, dried tomato, hot peppers or bell peppers, capers… There are tons of options. Or you use the plain version for another recipe, such as cheesecake. Surprise your omnivore friends with a perfectly creamy tsatziki and add some cucumber and oregano…

I do not know how long it might keep, it has definitely not survived that long in my fridge.

Enjoy🙂

creamuncheese

Veganer Frischkvaese ist ja immer so eine Sache. Da gibt es solche und solche. Der eine auf dem Markt ist himmlisch, aber vielleicht teuer und auch nicht überall verfügbar. Der andere ist so eine fürchterliche Beleidigung für die Geschmacksnerven, dass man sich fragt, ob die Hersteller jemals selbst probiert haben, was die da versuchen an den Veganer zu bringen. Oder, wenn man Pech hat, hat man gerade eine neue Lieblingssorte für sich entdeckt, die der geliebte Laden in der Nähe plötzlich aus unerklärlichen Gründen aus dem Sortiment genommen hat und nun nur noch den schrecklichen im Regal stehen hat. Aber es gibt für alles eine Lösung😉

Dafür braucht ihr nichteinmal viel zu tun, um selbst veganen Frischkvaese zu machen. Alles, was ich braucht, ist ein einfacher grosser Becher veganer Naturjoghurt (ca 400g), der für Euch am naechsten an den Naturjoghurt aus Kuhmilch rankommt. Ich habe Sojade verwendet. Nehmt ein grosses Sieb zur Hand und legt es mit einem Blatt Küchenpapier aus (ich habe zwei zu einem zusammengefaltet genommen, es soll auch ein fester gewebtes Küchenhandtuch gehen). Das Sieb auf eine grosse Schale oder einen Topf stellen und den Joghurt in das Sieb auf das Tuch füllen. Das Ganze dann über Nacht (ca 12 Stunden mindestens) in den Kühlschrank stellen und abtropfen lassen. Eventuell dann und wann schauen, ob man Wasser abgiessen muss. Ihr werdet eine Konsistenz wie Frischkäse oder gar Quark bekommen. Sobald die Zeit um ist und der Joghurt schön abgetropft ist, die Masse in eine Schale geben. Vorsichtig mit etwas Salz und frischem Zitronensaft abschmecken, um den leicht säuerlichen Geschmack von Frischkäse oder Quark zu bekommen. Wenn ihr es extra cremig mögt, gebt ruhig ein wenig vegane Sahne hinzu.

Jetzt ist es an der Zeit Eurem Geschmack und Euren Inspirationen freien Lauf zu lassen: ihr könnt alles drunter mischen, worauf ihr Lust habt! Knoblauch, gehackte Zwiebeln, Olivenstücken, getrocknete Tomtaten, Frühlingszwiebeln, frische oder getrocknete Kräuter, Chilis, Paprika, Kapern… Wo auch immer Euch nach ist, es gibt unendliche viele Variationen. Oder verwendet den Frischkvaese ohne irgendwas weiter dazu für ein Rezept weiter, wie z.B. Käsekuchen. Überrascht Eure Omnifreunde mit einem perfekt cremigen Zaziki und fügt gewürfelte Gurkenstücken und etwas Oregano hinzu…

Ich weiss nicht, wie lange sich das im Kühlschrank hält, bei mir hat es jedenfalls nicht lange überlebt😀

Lasst es Euch schmecken😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s