image Super soft and easy Flatbread *gluten-free*

– FUER DIE DEUTSCHE UEBERSETZUNG BITTE RUNTERSCROLLEN –

These gluten-free flatbreads are made with very few ingredients and indeed soft (unless you have left them a minute too long in the oven or in the pan). They are also perfect to make some home-made wraps or you can also use them as a gluten-free chapati-version to enjoy your curry with. They are also quite filling.

Ingredients (makes 2 – 3, depending on how large you make them. For wraps I’d suggest to make 2):

  • 1/2 cup coconut flour
  • 2 Tbsp psyllium husk powder (it has to be a powder in this case)
  • 3 Tbsp coconut oil
  • 1 tsp baking powder
  • 1 cup hot boiling water
  • optional: add some fresh or dried herbs

Preheat your oven to 200 degrees Celsius.

Place the dry ingredients into a bowl along with the coconut oil (it does not matter at this point if it is melted or not, since it will melt anyway as soon you add the hot boiling water), add the hot water and mix it well either by hand or with your food processor. Blend it until you get a dough-like mixture.

Divide the dough into two or three equal pieces. Place some rice flour on a working surface and roll the dough into round or oval shapes. If you want to make wraps with it, make sure, you roll out the dough a tad more flat especially towards the edges. Place the rolled out dough onto a baking sheet and let it bake at 200 C for approximately 10 – 15 minutes. They are done, once the edges turn slightly golden. You can also bake the flatbread in a pan for 2-3 minutes on each side.

Enjoy! 🙂

Diese glutenfreien Fladenbrote oder Wraps sind super einfach mit nur wenigen Zutaten zu machen und tatsaechlich weich – alles andere als trocken oder auch der Teig ist seht gut zu handhaben. Man kann mit diesen Fladenbroten wundervolle glutenfreie Wraps zaubern oder auch als glutenfreie Alternative zu Chapati zu einem Curry geniessen. Sie machen auch gut satt.

Zutaten (ergibt 2-3 Fladenbrote, je nachdem wie man den Teig aufteilt und ausrollt. Als Wraps empfehle ich 2 daraus zu machen):

  • 1/2 cup Kokosmehl
  • 2 EL gemahlene Flohsamenschalen (es muessen gemahlene an dieser Stelle fuer dieses Rezept sein)
  • 3 EL Kokosoel
  • 1 TL Backpulver
  • 1 cup kochend heisses Wasser
  • optional: frische oder getrocknete Kraeuter

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

In eine Ruehrschuessel die trockenen Zutaten geben sowie das Kokosoel. Es ist gleich, ob das Kokosoel bereits geschmolzen ist, denn sobald man das heisse Wasser zugibt, schmilzt es im Nu. Das heisse Wasser zugeben und zu einem einer teigartigen Konsistenz verruehren. Geht am schnellsten mit der Kuechenmaschine, doch geht auch gut, wenn man mit einem Handruehrgeraet dabei ist. Der Teig schaut am Ende broeselig aus, doch ist es durch das Kokosoel nicht und man kann gut kleine Baelle formen, aus denen man dann das Fladenbrot ausrollt. Den Teig halbieren oder dritteln, Kugeln formen.

Auf einer bemehlten Arbeitsflaeche oder direkt auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech die Fladenbrote rund oder oval ausrollen, je nachdem wie man sie haben will. Wenn ihr daraus Wraps machen wollt, den Teig ein wenig duenner ausrollen, besonders zum Rand hin. Ca. 10 – 15 Min. im Backofen backen, sie sind fertig, wenn sie am Rand goldig werden. Alternativ kann man die Fladenbrote einzeln in einer Pfanne ohne extra Zugabe von Oel ausbacken, 2-3 Minuten von jeder Seite.

Guten Appetit! 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s